Überlebensregeln in der Wildnis: Begegnung mit Schlangen

Foto: Pixabay

Okay, die Wahrscheinlichkeit, dass man im Leben einmal oder sogar mehrmals auf Bären, Haie, Krokodile, Raubkatzen, Stechmücken und Schlangen trifft, ist verhältnismäßig gering. Auf jeden Fall geringer, als in einer Hotelbar in Las Vegas auf eine ukrainische Schönheit zu treffen, die einen um den Verstand vögelt und des gesamten Hab und Guts entledigt. Aber sollten Sie doch mal in der Wildnis unterwegs sein und Ihnen eins der folgenden Tiere zu Leibe rücken, hier ein paar Tipps, was Sie tun können.

Begegnung mit Schlangen

Schlangen finden sich wo? Genau! Auf dem Boden oder hägen an Ästen von Bäumen herunter. Dicke Kleidung, ein Hut und vor allem festes Schuhwerk sind also ein Muss. Wenn Sie laufen machen Sie Ihren Weg vor sich frei und beseitigen Sie vor sich liegende Büsche und was da sonst noch so rumliegt, worunter Schlangen verborgen sein könn(t)en.

Bei einer Begegnung mit einer Schlange gehen Sie rückwärts und passen auf, dass Sie nicht hinfallen. Gehen Sie aus dem Angriffsbereich der Schlange heraus, der gut zwei Drittel ihrer Länge ist, aber bis zu 500 Meter sein kann, weil manche Schlangen ihre Beute verfolgen.