Stockholm: Ein Citytrip in das Venedig des Nordens

Citytrip Stockholm Schweden Venedig des Ostens
Foto: Pixabay

Citytrip Stockholm Schweden: In Stockholm leben gefühlt 30% mehr Frauen als Männer, auf jeden Fall kommt es einem so vor, wenn man Schwedens Hauptstadt besucht. Und überall ist nur eine Haarfarbe zu sehen: Blond! Nachts scheinen sich die großgewachsenen Blondinen gar nur in Dreier- oder Vierergruppen fortzubewegen. Schwedinnen erwarten nicht, dass der Mann beim Flirten den ersten Schritt macht, sondern sie ergreifen selber die Initiative und gehen auf den Mann zu, wenn er ihnen gefällt. Was Stockholm sonst noch so zu bieten hat, wo man gut shoppen und essen kann, und wo man gut übernachtet oder (ab-)feiert, verraten wir in unserem Artikel über das Venedig des Ostens.

Mutig und elegant. Diskret und herzlich. Die Hauptstadt von Schweden fängt ein. Die Stadtteile setzen sich aus 14 Inseln zusammen, unter denen die kleine Gamla Stan hervorsticht, die die Häuser und gepflasterten Straßen des historischen Zentrums in sich konzentriert. In Stockholm gibt es viel zu sehen, vom Stortorget-Platz bis zum Vasamuseet, das ein riesiges Schiff aus dem 17. Jahrhundert beherbergt. Die Reise nach Stockholm ist das Maximum auf der Liste der Reiseziele, die die Geschichte des alten Kontinents in sich trägt. So viel Interessantes und Sehenswertes bietet das Venedig des Ostens für einen Citytrip Stockholm Schweden.

Citytrip Stockholm Schweden Venedig des Ostens
Foto: Pixabay

Ein Spaziergang durch Stockholm vor allem durch die Gramla Stan

Die schwedische Hauptstadt definiert sich selbst als Schönheit auf dem Wasser und enttäuscht nicht. Stockholms schimmerndes Wasser reflektiert das schräge Nordlicht auf Gebäuden in würzigen Farben, und die gewundenen gepflasterten Gassen der Innenstadt sind eine magische Fahrt. Bei einem Spaziergang, einer Fahrt mit dem Boot oder eine Tour mit dem Citybike wird die ganze Vielfalt, Eleganz und Schönheit der schwedischen Hauptstadt deutlich. Entgehen lassen kann man sich unter keinen Umständen die Gramla Stan. Die Altstadt Stockholms. Auf dieser Insel entstand Stockholm, von wo aus es zu dem expandierte, was es heute ist. Es besteht hauptsächlich aus der Insel Stadsholmen, erstreckt sich aber über Riddarholmen und Helgeandsholmen. Ein Muss für einen Citytrip Stockholm Schweden.

Must do beim Citytrip Stockholm Schweden: Insel Riddarholmen und die Riddarholskyrkan

Die Insel Riddarholmen liegt in den Mälaren, die zusammen mit der Gramla Stan das historische Zentrum von Stockholm bilden. Die Insel beherbergt eines der berühmtesten Denkmäler der Welt, die mittelalterliche Riddarholskyrkan. Außerdem gibt es verschiedene Adelspaläste aus dem 17. Jahrhundert. Sein Name bedeutet übersetzt “die Insel der Herren”.

Die Hauptattraktion der Insel ist ihre Kirche, bekannt als Riddarholskyrkan. Dies war seit dem 16. Jahrhundert die offizielle Grabstätte der schwedischen Könige. Die Westküste der Insel wiederum bietet einen wunderschönen und außergewöhnlichen Blick auf die Bucht von Riddarfjarden und das Rathaus von Stockholm. Darin befindet sich auch eine Statue des berühmten Birger Jarl (Gründer der Stadt), sie befindet sich auf einer Säule nördlich von Riddarholmskyrkan.

Stockholm: Ein Citytrip in das Venedig des Nordens
Sicht vom Wasser auf die Riddarholskyrkan Kirche, Foto: Pixabay

Mit einem köstlichen Aperitif über den Saluhall schlendern

Saluhall ein Ort, der ganz typisch für Schweden ist und trotzdem auch in Städten wie Madrid zu finden ist. Kaum ein anderer Ort kann so unterschiedliche Städte verbinden. Spricht man vom Saluhall, sein echter schwedischer Name ist übrigens Saluhallen Ostermalm, spricht man von einem schwedischen Markt, der sich zu einem glanzvollen Zentrum der Gastronomie entwickelt hat. Darin finden sich eine Mischung aus Restaurants und Bars, von den besten Gerichten mit hochwertigen Produkten bis hin zu kleinen Orten. Natürlich kann man auf einem Markt auch frische Früchte, Obst, Gemüse, Fleisch und vor allem auch Fisch kaufen. Der Saluhall lädt zu einem Einkauf ein und macht Lust auf mehr.

Stockholm: Ein Citytrip in das Venedig des Nordens
Straßenmarkt in Stockholm; Foto: Pixabay

Skansen – Ein Besuch im ältesten Freilichtmuseum der Welt

Bekannt als “Little Sweden”, ist es das älteste Freilichtmuseum der Welt und gleichzeitig ein Zoo. Darin findet sich das vorindustrielle Schweden, bebaut mit vielen Häusern und Gebäuden aus einer anderen Zeit, umgeben von Vegetation und Fauna. Alles auf der Insel Djurgarden. Mit etwa 300.000 m2 ist das Museum riesig und umfasst sogar einen Zoo, Landhäuser und viele andere Aktivitäten, die viel Spaß machen können. Das Museum bietet Zugfahrten, Volkstänze, Bars, Attraktionen, Live-Musik und Festlichkeiten. Seine Häuser sind im alten Stil in verschiedenen Farben, Größen und Epochen. Wikingerhäuser, Königshäuser, Landhäuser, Sommerhütten, in die man eintreten kann, um das alte Schweden zu fühlen. Und das ist noch nicht alles, es hat eine enorme Fauna mit Tieren aller Art, von Rentieren, Robben, Wölfen und Bären, die die wichtigsten Arten Schwedens darstellen. Und ein Aquarium, für das ein separates Ticket bezahlt werden muss. Ein Muss für den Citytrip Stockholm Schweden.

Stockholm: Ein Citytrip in das Venedig des Nordens
Foto: Pixabay

Mamma Mia! Wo Abba wieder lebendig wird

Das Abba-Museum wurde 2013 in Stockholm eröffnet. Im Museum werden die gesammelten Werke dieser Gruppe in einem zeitgenössischen und interaktiven Rahmen ausgestellt. Wenn man das Abba-Museum betritt, kann man gleich einen Fototermin wahrnehmen und sich als Agnetha, Benny, Björn oder Anni-Frid positionieren. Der Besuch dieses Museums ist wie eine Hommage an die Band, die mit ihren Liedern so viel Freude bereitet und Spuren bei vielen Generationen hinterlassen hat. Es ist eine Art, dieser schwedischen Band zu danken und sie zu feiern. Durch den Besuch dieses Museums kann man in die gesamte Geschichte dieser Musikgruppe eintauchen. Ein Muss (nicht nur) für jeden ABBA-Fan bei einem Citytrip Stockholm Schweden.

Stockholm: Ein Citytrip in das Venedig des Nordens
Foto: Pixabay

Katarinahissen und die wohl beste Aussicht in Stockholm

Der Katarinahissen, auch als Katarina-Aufzug bekannt, ist ein gigantischer Stahlbau, den Passanten als Abkürzung zu Katarinavagen und Mosebacke Torg nutzen. Stockholm ist keine flache Stadt, daher können sich Touristen leicht verirren, wenn sie versuchen, Straßen und Wege zu finden, zu denen sie gehen können, da sie voller versteckter Treppen und steiler Rampen ist. Die Katarinahissen erhebt sich etwa 38 Meter über dem Hafen. Sie führt zu einem spektakulären Panoramablick auf die Altstadt, die berühmte Gamla Stan und die Stadtbucht. Wer am Aufzug ankommt und vor verschlossener Tür steht, kann über die Innenaufzüge des Gebäudes zur Aussichtsplattform und dem daneben befindlichen Cafeteria-Restaurant kommen.

Gutes Essen in Stockholm hat seinen Preis

Gut und traditionell Essen kann man in ganz Stockholm. Bevor man mit der Suche beginnt, sollte man aber wissen, dass die Preise in Stockholm nicht besonders günstig sind und das gilt auch für Cafeterien, Bars und Restaurants. Es ist also nicht einfach für weniger als 20 Euro pro Person essen zu gehen. Relativ günstig und gut essen kann man im Mom’s Kitchen (Östermalmstorg 40, 114 40 Stockholm, https://www.momskitchen.se), im Nystekt Stromming – Gamla Stan & Riddarholmen (Kornhamnstorg, 111 27 Stockholm, https://www.facebook.com/Nystektstromming) und im K25 (Kungsgatan 25, 111 56 Stockholm, http://k25.nu/om-k25). Bei wem es etwas teurer sein darf, der findet sich im Glashuset (Strandvägen 18, 114 56 Stockholm, https://www.glashuset.com) wieder, eines der besten Restaurants in Stockholm.

Stockholm: Ein Citytrip in das Venedig des Nordens
Foto: Pixabay

Königlich schlafen in Stockholm – Nichts leichter als das

Der Check-in lohnt sich in jedem Fall im Hotel Gamla Stan, BW Signature Collection (Skeppsbron 22, Gamla stan, 111 30 Stockholm, https://hotel-gamla-stan-stockholm.h-rez.com/index_de.htm); das Hotel bietet verschiedene Zimmerkategorien, darunter King-, Queen- und Twin-Einheiten sowie Deluxe- und Premium-Zimmer mit fantastischem Blick über das Wasser und die Insel Skeppsholmen. Auch das zeitlos moderne Hotel Eight Rooms (Renstiernas gata 15, 116 28 Stockholm, https://eight-rooms.worhot.com), das Best Western Hotel Karlaplan (Skeppargatan 82, 114 59 Stockholm, https://www.hotelkarlaplan.se/welcome) oder das Comfort Hotel Xpress Stockholm Central (Kungsbron 1, Norrmalm, 11122 Stockholm, https://comfort-hotel-stockholm.hotel-ds.com/de) bieten allen Luxus.

Stockholm: Ein Citytrip in das Venedig des Nordens
Foto: Pixabay

Stockholm Nightlife, so wird’s auf jeden Fall was mit der Party

Wie in vielen anderen Metropolen, wie zum Beispiel in Prag, Moskau, Barcelona oder Paris, kann man auch in Stockholm wunderbar feiern. Es gibt Clubs ohne Ende. Und vor allem gibt es junge und schöne Menschen, was wohl auch daran liegt, dass in Stockholm viele Studenten leben. Ein Muss für alle Partygänger in Stockholm ist ohne Frage die Absolut Eisbar (Vasaplan 4, 11120 Stockholm, https://hotelcstockholm.se/icebar-stockholm-by-icehotel). Hier genießt man gute Musik und beste Drinks bei eisiger Temperatur umgeben von Eis. Gutes Bier und verschiedene Bars sind im Carmen (Tjärhovsgatan-Straße, 14) zu bekommen und gleich gegenüber kann man in der Underbara Bar mit einer jugendlichen Atmosphäre gut feiern. Bis ins Morgengrauen feiern kann man im Sturecompagniet (Sturegatan Nr. 4, https://sturecompagniet.se), der größte Nachtclub Stockholms. Zu den Ausgetipps gehört auch die Kellys Bar (Folkungagatan Nr. 49, http://kellysbar.se), eine Rock-Bar mit spezieller Atmosphäre.

Stockholm: Ein Citytrip in das Venedig des Nordens
Foto: Pixabay

Shoppen in Stockholm

Einkaufen kann man in Stockholm richtig gut, besonders in Östermalm: das Epizentrum des Glamours der Stadt und der exklusivsten Modefirmen. Die Hauptstraßen mit Geschäften und Geschäften aller Art sind. Ein Besuch wert sind auch das Nordiska Kompaniet und Mood Stockholm, beides Einkaufszentren, aus denen man mit gefüllten Tüten geht. Auch Shopping Malls sind in Stockholm reichlich zu finden, also auf ins Getümmel in der Westfield Mall of Scandinavia (Stjärntorget 13 C, 169 79 Solna, https://se.westfield.com/en/mallofscandinavia), der Gallerian (Hamngatan 37, 111 53 Stockholm, https://www.gallerian.se) oder der Drottninggatan (1,5 km lange Straße mit Shops aller Art).

Stockholm: Ein Citytrip in das Venedig des Nordens
Foto: Pixabay

 

Stockholm: Ein Citytrip in das Venedig des Nordens
Über Redaktion 414 Artikel
Tamburello for Gentlemen ist ein Lifestyle-Männermagazin bzw. Lifestylemagazin für Männer. Ein Special Interest Premium Magazin und Coffee-Table-Magazin für den distinguierten, anspruchsvollen Mann. Journalistische und redaktionelle Kompetenz gepaart mit opulenter Bildsprache in großzügigem Layout und inhaltlicher Tiefe in der Textsprache. Das redaktionelle Konzept setzt auf Niveau bei der Contentauswahl mit dem richtigen Händchen für das Besondere. Männer lesen Interessantes zu Themen wie Lifestyle, Luxus, Stil, Fashion und Beauty. Leben, Health, Travel, Reisen, Living, Wohnen, Job & Business und Genuss. Restaurants, Bars, Nightlife und Erotik. Über Events und Entertainment, Sport, Fitness und Ski. Technik mit Gadgets, Motor, Yachting und Uhren. Metropolitan Trends über Lifestyle aus und in den Größstädten dieser Welt. Wir sind uns sicher: James Bond würde dieses Magazin lieben.