Smarte Technik: So komplex ist das Online-Glücksspiel

Smarte Technik: So komplex ist das Online-Glücksspiel
Foto: Pixabay

Die Glücksspielbranche hat sich schon längst auf das Internet fokussiert. Hier erreichen die Anbieter eine weitaus größere Zahl an Spielern als im Offline-Bereich. Auch für Gambler hat das Online-Glücksspiel zahlreiche Vorteile, denn Casinos setzen auf die neueste Software-Technologie unter Einbeziehung aktueller Sicherheitsfaktoren. Zudem ist das Zocken von zuhause aus natürlich ziemlich bequem.

Um den Spielern das gewünschte Erlebnis zu bieten, müssen beste Online Slots und andere spannende Games so entwickelt werden, dass sie einerseits interessante Gewinnchancen bieten und andererseits das richtige Feeling vermitteln. Dafür ist ein versiertes Team notwendig. Mathematiker und Entwickler arbeiten hier Hand in Hand, denn die Entwicklung der Spiele ist eine Wissenschaft für sich.

Viele Fragen stellen sich in diesem Zusammenhang: Wodurch wird die Fairness beim Spiel garantiert? Welche Technik sorgt dafür, dass die Walzen der Slotmachines an einer zufälligen Stelle stehen bleiben? Diese und weitere Fragen der Gambler beantworten wir im Folgenden.

Online Casinos sind ein Spiel mit dem Zufall

Bei jedem Online-Glücksspiel kommt es vor allem auf Wahrscheinlichkeiten an. Zufall bedeutet, dass Ereignisse unabhängig voneinander eintreten können. Beim Werfen eines Würfels ist das Ergebnis “1” ebenso wahrscheinlich, wie das Ergebnis “6”. Die Chance für das Eintreten ändert sich Runde für Runde nicht.

Gehen wir einen Schritt weiter, landen wir beim Satz von Bayes – der bedingten Wahrscheinlichkeit. Auch sie ist bei der Berechnung von Ausschüttungsquoten wichtig. Fehlberechnungen an dieser Stelle könnten dazu führen, dass der Casino-Betreiber zu viel oder zu wenig an seine Spieler ausschüttet.

Bei Slotmaschinen spielt neben dem Binomialkoeffizienten auch die Kombinatorik eine tragende Rolle. Die Kombination mehrerer Walzen mit jeweils gleicher Symbolzahl verändert die Gewinn- und Verlustwahrscheinlichkeiten nach oben hin erheblich.

Man sieht: Die mathematischen Grundlagen der Glücksspiele sind schon sehr komplex. Aber jetzt muss man noch einen Weg finden, um diese Regeln auch programmiertechnisch zu übersetzen. Schließlich weiß so ein Computer nicht von selbst, was ein Würfel ist – geschweige denn ein Roulette-Kessel.

Der Random Number Generator (RNG) ist das Herzstück jedes digitalen Glücksspiels

Bei computergesteuerten Spielen regelt der RNG den Zufall. Als essenzieller Bestandteil von Online Spielen und einigen neuesten Gadgets ist der RNG das Zentrum der digitalen Wahrscheinlichkeitsverteilung in der Gambling-Branche. Mittels festgelegter Algorithmen wählt er zwischen den Zahlen aus, wobei die Anzahl, Art und Reihenfolge bereits zu Beginn des Spiels feststehen. Somit kann der Casino-Betreiber keine Manipulationen vornehmen.

Eine weitere Funktion vom RNG ist das Verhindern, dass der Gambler die Slotmaschine auf irgendeine Weise beeinflussen kann. Etwaige Regelmäßigkeiten in den Spielerhandlungen werden unmittelbar erkannt. Eine Manipulation der Walzen ist demzufolge auch bei einem großen Talent für Stochastik und Informatik nicht möglich.

Bei jedem Spin der Walzen wählt der RNG Elemente aus, die ursprünglich in Zahlen codiert sind. Diese Zahlen ergeben bei einer Verbindung durch den RNG eines der angezeigten Bilder auf der Walze. In der Folge bleibt das Zufallsprinzip bei strikter Regelbefolgung der Online Casinos auch im Internet erhalten. Da der Spielverlauf nirgends dokumentiert wird, kann der RNG den Spieler nicht manipulieren und den Verlust für die Bank herbeiführen.

Prüfungen der Slots sollen für Sicherheit sorgen

Im realen Casino und in Gaststätten erfolgt die Walzenprüfung der Slotmaschinen mithilfe eines Automatenfachmannes. Häufig kommt dieser von Unternehmen, die die Geräte selbst aufgestellt haben. In regelmäßigen Abständen überprüft der Automatenfachmann den richtigen Lauf der Walzen. Außerdem erfolgt eine Wartung und die Geldentnahme wird durchgeführt.

Im Internet ist das anders, schließlich sind hier keine physischen Geräte die Grundlage. Trotzdem muss aus rechtlichen Gründen ein Automatenfachmann eingesetzt werden. Seine Arbeit findet komplett im Online-Betrieb statt. In den meisten Fällen hat der beauftragte Prüfer keinerlei Beziehung zum Casino Betreiber.

Viele Prüfunternehmen (z.B. eCOGRA) befinden sich nicht in Deutschland. Gambler müssen daher sicherstellen, dass ihr Wunsch-Casino lizenziert ist. Nicht jede Lizenz ist gleich. Einige kommen aus dem europäischen Raum. Sie stehen stellvertretend für ein faires Spiel. Gambler konzentrieren sich besonders gern auf Lizenzen aus Malta. Deutsche Lizenzen sind laut Glücksspielstaatsvertrag vorgesehen, werden jedoch vermutlich erst 2023 großflächig ausgestellt.

Was Prüfunternehmen genau untersuchen

Prüfunternehmen loggen sich nicht ins Online Casino ein, um sich den Abend mit bunten Spielen zu vertreiben. Der Job erfordert eine adäquate Ausbildung und endet mit einer regulären Prüfung. Wenngleich diese in jedem Land unterschiedlich sein mag, garantieren die übergeordneten Regelungen einen sicheren Betrieb der Online Casinos.

Bei der Untersuchung richten die Prüfer ihr Hauptaugenmerk auf den Spielverlauf. Sie müssen genau wissen, wie Slot-Maschinen funktionieren. Ansonsten können sie keine Fehler erkennen und derartige beheben.

Außerdem kommt es auf etwaige Manipulationen an. Digital agierende Prüfer müssen demnach mit den Hintergründen der Software vertraut sein. Die Codierung bildet die Grundlage. Fehler sind zu erkennen, Unklarheiten aus dem Weg zu räumen und für einen leichten und sicheren Lauf müssen Prüfunternehmen ebenso sorgen. Bei Boni schauen sie übrigens ganz genau hin. Schließlich muss immer der Zufall über Sieg und Niederlage entscheiden.

Karriere in einem Prüfunternehmen

Mittlerweile tun sich immer mehr interessante Berufe in der digitalen Welt auf. Es findet ein Umdenken hinsichtlich der Ausbildungsstrukturen statt, denn für viele dynamische Berufe ist eine staatliche Zertifizierung oder ein abgeschlossenes Studium keine Grundvoraussetzung mehr.

Beim Automatenfachmann im Offline-Betrieb ist das anders. Hier gibt es eine geregelte Ausbildung, in der sämtliche Inhalte der Automatenfachmann-Ausbildung festgelegt sind. Die Ausbildung selbst ist sehr lohnenswert. Immerhin sind gelernte Automatenfachmänner in verschiedenen Branchen gefragt. Sie lassen sich überall einsetzen, wo es Automaten gibt.

Im Internet gibt es noch mehr Möglichkeiten. Hierbei ist es jedoch wichtig mathematisch versiert zu sein und eine Affinität für Informatik mitzubringen. Eine Ausbildung zum Fachinformatiker ist eine gute Grundlage und ein möglicher Einstieg ins Online Casino. Mit einem Informatik-Studium dürften die Chancen noch besser stehen.

Ausblick: Das VR-Casino als nächste Innovation?

VR-Casinos sind schon länger ein spannendes Thema. Sie bilden die Schnittstelle zwischen dem reinen Online- und dem Offline-Gambling. Kommen sie vermehrt auf, werden reale Casinos vermutlich zu großen Teilen ihre Pforten schließen müssen. Wer Casinos zuhause erleben kann, hat weniger Gründe für den Besuch eines Casinos in der Stadt. Dieses Wissen animiert Entwickler dazu, ein VR-Casino zu entwickeln.

Das Gambling in realer virtueller Umgebung ist mit einer VR-Brille und der geeigneten Computer-Technologie prinzipiell einfach möglich. Da die Glücksspielbranche nicht stillsteht, dürften sich Gambler schon bald in einem Virtual Reality Casino an Tischen und Automaten wiederfinden. Der Spielverlauf ist nicht anders, allerdings kriegt alles einen dreidimensionalen Touch.

Smarte Technik: So komplex ist das Online-Glücksspiel
Über Redaktion 414 Artikel
Tamburello for Gentlemen ist ein Lifestyle-Männermagazin bzw. Lifestylemagazin für Männer. Ein Special Interest Premium Magazin und Coffee-Table-Magazin für den distinguierten, anspruchsvollen Mann. Journalistische und redaktionelle Kompetenz gepaart mit opulenter Bildsprache in großzügigem Layout und inhaltlicher Tiefe in der Textsprache. Das redaktionelle Konzept setzt auf Niveau bei der Contentauswahl mit dem richtigen Händchen für das Besondere. Männer lesen Interessantes zu Themen wie Lifestyle, Luxus, Stil, Fashion und Beauty. Leben, Health, Travel, Reisen, Living, Wohnen, Job & Business und Genuss. Restaurants, Bars, Nightlife und Erotik. Über Events und Entertainment, Sport, Fitness und Ski. Technik mit Gadgets, Motor, Yachting und Uhren. Metropolitan Trends über Lifestyle aus und in den Größstädten dieser Welt. Wir sind uns sicher: James Bond würde dieses Magazin lieben.