BRABUS 800 SUV Coupé

0 – 100 KM/H IN 3,4 SEKUNDEN UND 280 KM/H V/MAX | HIGH PERFORMANCE IN STYLE MIT 588 KW / 800 PS UND 1 000 NM | CARBON-AERODYNAMIK-KIT UND 23 ZOLL HIGHTECH-SCHMIEDERÄDER

Foto: BRABUS PR

Das neue Mercedes-AMG GLE 63 S 4MATIC+ Coupé ist die perfekte Basis, aus der die Ingenieure und Designer von BRABUS ein High Performance SUV Coupé der Extraklasse machen.

Das BRABUS 800 SUV Coupé wird von einem Achtzylinder-Biturbo mit 588 kW / 800 PS und 1 000 Nm maximalem Drehmoment angetrieben. Damit katapultiert sich das Supercar in nur 3,4 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 280 km/h limitiert. Sportlich-elegant gestylte Aerodynamik-Komponenten aus Sicht-Carbon und maßgeschneiderte BRABUS Räder bis 24 Zoll King Size Durchmesser verleihen dem Allrad-Fastback eine besonders exklusive Optik. Für die Personalisierung des Innenraums gibt es BRABUS fine leather Ausstattungen in jedem gewünschten Farbton und vielen verschiedenen Designs.

Der Vierliter-V8-Biturbo des aktuellen Mercedes-AMG GLE 63 S 4MATIC+ Coupé leistet ab Werk 450 kW / 612 PS und bietet damit eine perfekte Ausgangsbasis für ein BRABUS Supercar der Extraklasse. Mit dem Know-how aus mehr als vier Jahrzehnten Tunings entwickelten die Motoreningenieure und Techniker des weltweit großen herstellerunabhängigen Automobilveredlers ein Performance Upgrade, das diesem Triebwerk 138 kW / 188 PS mehr Spitzenleistung und ein um 150 Nm höheres Drehmoment entlockt. Selbstverständlich harmoniert das BRABUS Tuning perfekt mit dem integrierten Mild-Hybrid Starter-Generator des GLE 63 S.

Foto: BRABUS PR

Um eine Spitzenleistung von 588 kW / 800 PS bei 5 900 U/min und ein maximales Drehmoment von 1 000 Nm bei nur 3 500 Touren zu erzielen, werden die beiden Serienturbos durch spezielle Lader mit größerer Verdichtereinheit und modifizierter Rumpfgruppe mit verstärkter Axiallagerung ersetzt, die einen maximalen Ladedruck von 1,6 bar produzieren.

Ebenfalls Bestandteil dieses Umbaus ist das BRABUS PowerXtra Zusatzsteuergerät, das in Plug & Play Technologie an die Motorelektronik des GLE 63 S adaptiert wird und das Triebwerk mit neuen Kennfeldern für Einspritzung, Ladedruckregelung und Zündung versorgt. Damit ist nicht nur maximale Leistung, sondern auch ein vorbildliches Abgasverhalten und eine makellose Standfestigkeit garantiert. Dafür bürgt die vorbildliche BRABUS Tuning-Garantie über 3 Jahre bis 100 000 Kilometer (gemäß BRABUS Garantiebedingungen, Stand Juli 2013). BRABUS empfiehlt Hochleistungsschmierstoffe von MOTUL.

Damit erreicht das BRABUS 800 SUV Coupé herausragende Fahrleistungen: Aus dem Stand beschleunigt das mehr als 2,3 Tonnen schwere Allradauto in nur 3,4 Sekunden auf Tempo 100. Die Spitzengeschwindigkeit ist elektronisch auf 280 km/h begrenzt.

Foto: BRABUS PR

Alternativ gibt es für alle GLE 63 Modelle das BRABUS PowerXtra B40 – 700 Performance Upgrade, das dem aufgeladenen 4.0 Liter V8 zu 64,7 kW / 88 PS Mehrleistung verhilft.

Mit dem optional erhältlichen BRABUS Memory-System kann die serienmäßige Start-Stop-Automatik des GLE 63 auf Wunsch dauerhaft abgeschaltet und auf Knopfdruck wieder aktiviert werden. Um dem Achtzylinder-Biturbo auch akustisch einen ganz besonderen Touch zu verleihen, gibt es BRABUS Boost Xtra. Zwei spezielle Adapter für die Bypassventile sorgen dafür, dass, wenn der Fahrer vom Gas geht, das charakteristische „Blow Off“, das Abblasegeräusch, deutlich zu hören ist.

Als ideale Ergänzung zum Motortuning empfiehlt sich die Installation der BRABUS Edelstahl-Hochleistungsauspuffanlage mit Abgasklappensteuerung und vier BRABUS Titan/Carbon-Endrohren mit 90 Millimeter Durchmesser. Dieses System besitzt ein aktives Soundmanagement zur Wahl zwischen kräftigem V8 Sound im Sportmodus oder diskretem Flüstern im „Comfort“ Modus.

Foto: BRABUS PR

Natürlich verleiht BRABUS dem GLE 63 mit Fließheck auch eine besonders sportliche Optik. Dafür entwickelten die Designer des Veredlers maßgeschneiderte Aerodynamikkomponenten. Alle Teile werden in Sicht-Carbon, wahlweise mit hochglänzender oder matter Versiegelung, produziert. Der BRABUS Frontspoiler, der am unteren Teil der Schürze befestigt wird und an beiden Seiten wie ein Flap hochgezogen ist, verleiht dem Coupé zusammen mit dem BRABUS Frontgitter nicht nur ein noch markanteres Gesicht: Durch seine ausgefeilte Formgebung minimiert dieses Teil bei hohem Tempo den Auftrieb an der Vorderachse, was die Fahrstabilität weiter optimiert.

Sportliche optische Akzente setzen die maßgeschneiderten Luftführungen für die seitlichen Lufteinlässe im vorderen Stoßfänger. Noch dynamischer wirkt die Frontansicht mit den BRABUS Lufteinlässen, die links und rechts in den Kühlergrill integriert werden. Im Einlass auf der Fahrerseite gibt es eine Spange mit BRABUS Logo, dessen Beleuchtung bei Ziehen eines Türgriffs oder Annäherung des Fahrers mit der Schlüsselkarte an das Supercar aktiviert wird.

Die Heckpartie wird mit dem BRABUS Diffusoreinsatz veredelt, der sich exakt in den Heckstoßfänger einfügt und links und rechts maßgeschneiderte Ausschnitte für die Endrohre der BRABUS Sportauspuffanlage besitzt. Weitere sportliche Akzente setzen die Carbon-Blenden für die seitlichen Luftauslässe in der Heckschürze. Der dreiteilige BRABUS Heckspoiler komplettiert das aufregende Design zusammen mit den BRABUS Sichtcarbon-Verbreiterungen, die die Serienelemente an Vorder- und Hinterachse ersetzen.

Foto: BRABUS PR

Selbstverständlich gibt es für das GLE 63 Coupé auch BRABUS Monoblock Leichtmetallräder in verschiedenen Designs und Durchmessern von 22 bis 24 Zoll Durchmesser. Das hier abgebildete Supercar ist mit BRABUS Monoblock Y “BLACK PLATINUM” Hightech-Schmiedefelgen in der Kombination 10Jx23 vorne und 12Jx23 auf der Hinterachse ausgerüstet. Dank modernster Fertigungstechnologie bietet dieses Raddesign mit Y-förmig zum Außenrand auslaufenden Speichen eine hervorragende Kombination aus Leichtbau und höchster Festigkeit. Hochleistungsstraßenreifen der Technologiepartner Continental, Pirelli oder YOKOHAMA in den Größen 295/35 R 23 und 335/30 R 23 nutzen den vorhandenen Platz in den Radhäusern perfekt aus.

Mit einem speziellen BRABUS Steuermodul für die AIRMATIC Luftfederung wird das High Performance SUV-Coupé um ca. 25 Millimeter tiefergelegt. Damit wirkt das Allradauto nicht nur optisch aufregender, sondern erfährt durch die Absenkung des Schwerpunkts auch eine weitere Steigerung der Fahrdynamik.

BRABUS genießt auch auf dem Sektor Interieurdesign Weltruf: Für das BRABUS 800 SUV Coupé fertigt die hauseigene Sattlerei auf Wunsch exklusive BRABUS fine leather Ausstattungen an, die individuell auf die Wünsche des Kunden abgestimmt werden. In präziser Handarbeit werden feinstes, besonders weiches und atmungsaktives Leder sowie Alcantara in jedem gewünschten Farbton verarbeitet. Ebenso vielfältig ist die Auswahl an Polsterdesigns mit präzisen Steppungen und Perforierungen. Maximale Individualität bei Farben und Oberflächen bieten auch die BRABUS Interieur-Sets in Edelholz und Carbon.

Eine breite Palette an sportlichen Accessoires fürs Cockpit rundet das Portfolio ab: Das Angebot reicht von Türverriegelungspins, Pedalerie und den ergonomisch geformten BRABUS RACE Schaltpaddeln am Lenkrad aus Aluminium bis zu Edelstahl-Einstiegsleisten mit beleuchtetem BRABUS Logo, das analog zur Ambiente Beleuchtung des Innenraums die Farbe wechselt.

Das BRABUS 800 SUV Coupé kann als Komplettauto geordert werden. Alternativ kann jeder GLE 63 S komplett oder stufenweise umgebaut werden.

Kraftstoffverbrauch, CO2 Emissionen und Effizienzklasse: BRABUS 800 SUV Coupé auf Basis Mercedes GLE 63 S 4MATIC+ Coupé: innerorts 15,3 l/100 km, außerorts 9,3 l/100 km, kombiniert: 11,5 l/100 km. CO2 Emissionen, kombiniert: 262 g/km, Effizienzklasse E.

Foto(s) / Text: BRABUS PR