Warum trinkt James Bond seinen Martini eigentlich geschüttelt und nicht gerührt?

Foto: Pixabay

Der Martini, die Rede ist übrigens nicht vom gleichnamigen Wermuth, sondern von dem Cocktail “Wodka Martini”, besteht laut Ian Flemmings “Casino Royal” aus dem Jahr 1953 aus drei Teilen Gordons Gin, einem Teil Wodka und einem halben Teil Kina Lillet Wermuth. Serviert in einem langen Champagner-Kelch und mit einem Streifen von der Zitronenschale. Und natürlich: Geschüttelt, nicht gerührt.

Durch das Schütteln wird der Drink kälter, weil alle Zutaten mehr mit dem Eis in Berührung kommen, was einfach besser schmeckt. Auch der Wassergehalt des Drinks ist nach dem Schütteln größer. So steigt der Drink dem Geheimagenten ihrer Majestät mit der Lizentz zum Töten langsamer zu Kopf. Was wohl besser ist, wenn er seine Walter PPK unterm Jacket trägt.

Jetzt ist das auch geklärt.

 

Über Redaktion 383 Artikel
Tamburello for Gentlemen ist ein Lifestyle-Männermagazin bzw. Lifestylemagazin für Männer. Ein Special Interest Premium Magazin und Hochglanz Coffee-Table-Magazin für den distinguierten, anspruchsvollen Mann. Journalistische und redaktionelle Kompetenz gepaart mit einer opulenten Bildsprache im großzügigem Layout und mit inhaltlicher Tiefe in der Textsprache. Das redaktionelle Konzept setzt auf Niveau in der Contentauswahl mit dem richtigen Händchen für das Besondere. Auf Tamburello liest Mann Interessantes zu den Themen Lifestyle, Luxus, Magazin, Stil, Fashion und Beauty; Leben, Health, Travel, Reise, Living, Wohnen, Job & Business und Genuss; Restaurants, Bars und Nightlife und Erotik. Freizeit mit Events und Entertainment. Sport mit Fitness, Sport und Ski. Technik mit Gadgets, Motor, Yachting und Uhren. Metropolitan Trends über Lifestyle aus und in den Größstädten dieser Welt wie New York, Los Angeles, San Francisco, Paris, Rom, Mailand, Madrid, Barcelona, Kiev, Moskau, Sankt Petersburg und London. Wir sind uns sicher: James Bond würde dieses Magazin lieben.