Sankt Petersburg: Nicht nur zu den weißen Nächten ein Besuch wert

Tamburello Männermagazin online Lifestyle-Männermagazin Lifestylemagazin für Männer
Foto: Pixabay

Momentan sind in Sankt Petersburg die weißen Nächte, die immer von Ende Mai bis Mitte Juli ein faszinierendes Naturschauspiel sind und das ohnehin wunderschöne “Piter”, wie die Russen “ihr” Sankt Petersburg nennen, noch schöner macht.

Wer Sankt Petersburg besucht, übrigens nicht nur zu den Weißen Nächten, verliebt sich in diese Stadt mit ihren vielen Brücken und dem vielen Wasser und der atemberaubenden Architektur, der von dem Glanz der letzten Jahrhunderte überall in der Stadt zeugt.

Sankt Petersburg ist eine russische Hafenstadt an der Ostsee, die im englischen “Baltic Sea” gennant wird. Über 2 Jahrhunderte war Sankt Petersburg Hauptstadt des Zarenreichs; 1703 wurde die Stadt von Peter dem Großen gegründet und nach ihm benannt. Er ist auch im Wahrzeichen der Stadt, dem bronzenen Reiterstandbild, verewigt. Sankt Petersburg ist auch heute noch kulturelles Zentrum Russlands, zum Beispiel mit seinem hochmodernen Mariinski-Theater mit ihren in aller Welt beliebten Opern- und Ballettaufführungen. Auch das Russische Museum, in dem russische Kunst von orthodoxen Ikonen bis hin zu Werken Kandinskys gezeigt wird, ist ein Highlight.

Sankt Petersburg: Nicht nur zu den weißen Nächten ein Besuch wert
Foto: Pixabay

Mit über 5 Millionen Einwohnern ist “Piter” nach Moskau die zweitgrößte Stadt Russlands und übrigens die viertgrößte Stadt Europas. Von 1712 bis bis in das Jahr 1918 war Sankt Petersburg Hauptstadt des Russischen Kaiserreiches und ist heute Verwaltungszentrum der umgebenden Oblast Leningrad, allerdings ohne Teil dieses Oblast zu sein. Während der Sowjetunion hieß Sankt Petersburg auch Petrograd und Leningrad.

“Piter” befindet sich im Nordwesten des Landes, an der Mündung der Newa in die Newabucht am Ostende des Finnischen Meerbusens der Ostsee. Sankt Petersburg ist die nördlichste Millionenstadt der Welt. Der Hafen von Sankt Petersburg ist der wichtigste russische Ostseehafen. Die historische Innenstadt mit über 2000 Palästen, Prunkbauten und Schlössern ist seit 1991 Weltkulturerbe der UNESCO und unter dem Begriff “Historic Centre of Saint Petersburg and Related Groups of Monuments” eingetragen.

Sankt Petersburg: Nicht nur zu den weißen Nächten ein Besuch wert
Foto: Pixabay

Übrigens: Das höchste Gebäude Europas befindet sich ebenfalls in Sankt Petersburg. Es ist das 462 Meter hohe Lakhta Center.

Sankt Petersburg ist eine Stadt, die lebt. Überall sieht man buntes Treiben in den Straßen und an den Plätzen. Und was sofort auffällt: In Piter scheint es mehr Frauen als Männer zu geben. Gefühlt könnte man von einem Frauenüberschuß von 3 zu 1 ausgehen. Das macht auch das Kennenlernen und das Flirten in Sankt Petersburg recht einfach. Ohnehin sind Frauen in und aus Piter Männern gegenüber aufgeschlossen. Sie flirten gerne. Und Sankt Petersburg bietet dafür auch den perfekten Rahmen.

Sankt Petersburg: Nicht nur zu den weißen Nächten ein Besuch wert
Foto: Pixabay

 

Sankt Petersburg: Nicht nur zu den weißen Nächten ein Besuch wert
Über Redaktion 414 Artikel
Tamburello for Gentlemen ist ein Lifestyle-Männermagazin bzw. Lifestylemagazin für Männer. Ein Special Interest Premium Magazin und Coffee-Table-Magazin für den distinguierten, anspruchsvollen Mann. Journalistische und redaktionelle Kompetenz gepaart mit opulenter Bildsprache in großzügigem Layout und inhaltlicher Tiefe in der Textsprache. Das redaktionelle Konzept setzt auf Niveau bei der Contentauswahl mit dem richtigen Händchen für das Besondere. Männer lesen Interessantes zu Themen wie Lifestyle, Luxus, Stil, Fashion und Beauty. Leben, Health, Travel, Reisen, Living, Wohnen, Job & Business und Genuss. Restaurants, Bars, Nightlife und Erotik. Über Events und Entertainment, Sport, Fitness und Ski. Technik mit Gadgets, Motor, Yachting und Uhren. Metropolitan Trends über Lifestyle aus und in den Größstädten dieser Welt. Wir sind uns sicher: James Bond würde dieses Magazin lieben.