Nur zwei, drei Sex-Stellungen – obwohl es sooo viele gibt

Nur zwei, drei Sex-Stellungen - obwohl es sooo viele gibt

Nur zwei, drei Sex-Stellungen – obwohl es sooo viele gibt: Das Kamasutra umfasst 729 Sexstellungen, die im Buch der körperlichen Liebe alle einzeln beschrieben werden. Hm, 729. Ein Haufen Holz. Trotzdem bevorzugen und beschränken sich gerade deutsche Paare beim Liebesakt auf drei Positionen, nämlich die Missionarsstellung, die Reiterstellung und a tergo, sprich Doggy Style. Vielleicht kennen die alle das Kamasutra nicht!?

Spricht man vom “Kamasutra”, denken viele an Akrobatik im Bett, Verrenkungen und hemmungslosen, wilden Sex in zig Stellungen und Positionen. Das ist auch erstmal gar nicht so abwegig. Immerhin müssen ja bei 729 (!) Sexstellungen auch die ein oder anderen Verrenkungen vorkommen.

Das Kamasutra wurde als Buch bereits zwischen 200 und 300 n. Chr.  vom indischen Gelehrten Vatsyayana Mallanaga als Author verfasst. Der ursprüngliche Name des Buchs ist daher auch “Vatsyayana Kamasutra”.  Später ließ man den Author weg und man sprach nur noch vom “Kamasutra”. Kamasutra ist Sanskrit und setzt sich aus den Wörtern “Kāma” für “Liebe” und “Sutra” für “Leitfaden” zusammen. Kamasutra bedeutet eigentlich nicht mehr und nicht weniger als “Leitfaden der Liebe”.

Im Buch sind 729 Sexstellungen aufgezeigt, die Mann und Frau zum Höhepunkt führen sollen. 729 Stellungen, aber lieben tun sich die meisten in nur zwei, drei Sex-Stellungen – obwohl es sooo viele gibt. Neben dem Höhepunkt bzw. Orgasmus ist das Ziel auch, dass beide Sexpartner miteinander verschmelzen und am besten dadurch übersinnliche Erfahrungen mit ihren Körpern erleben. Weil manche Sexstellungen und Positionen in Wörtern und in Text schwer zu erklären sind, sind im Kamasutra nahezu alle Sexstellungen in Bildern dargestellt und haben auch sehr sinnliche Begriffe als Titel; manche enstammen der Tierwelt und manche einem Gefühl. Im Prinzip beschreiben sie immer die Sexpraktik der jeweiligen Position.

Übrigens: Bis das Kamasutra es zu uns nach Europa geschafft hat, hat es ganz schön lang gedauert. Eine erste europäische Fassung des Kamasutra erschien erst im Jahr 1883 in englisch. Die erste deutschsprachige Version erschien im Jahr 1897.

Nur zwei, drei Sex-Stellungen - obwohl es sooo viele gibt
Über Redaktion 462 Artikel
Tamburello for Gentlemen ist ein Lifestyle-Männermagazin bzw. Lifestylemagazin für Männer. Ein Special Interest Premium Magazin und Coffee-Table-Magazin für den distinguierten, anspruchsvollen Mann. Journalistische und redaktionelle Kompetenz gepaart mit opulenter Bildsprache in großzügigem Layout und inhaltlicher Tiefe in der Textsprache. Das redaktionelle Konzept setzt auf Niveau bei der Contentauswahl mit dem richtigen Händchen für das Besondere. Männer lesen Interessantes zu Themen wie Lifestyle, Luxus, Stil, Fashion und Beauty. Leben, Health, Travel, Reisen, Living, Wohnen, Job & Business und Genuss. Restaurants, Bars, Nightlife und Erotik. Über Events und Entertainment, Sport, Fitness und Ski. Technik mit Gadgets, Motor, Yachting und Uhren. Metropolitan Trends über Lifestyle aus und in den Größstädten dieser Welt. Wir sind uns sicher: James Bond würde dieses Magazin lieben.