Männersache: Modisch gekleidet in der kalten Jahreszeit

Foto: Pixabay

“Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Kleidung!”. Diese Weisheit oder fast schon Bauernregel hat sicher schon mittlerweile jeder gehört und ist längst nicht mehr nur ein Wortwitz unter Outdoor-Fans. Wenn es draußen kälter und feuchter wird, ist eine gute Kleidung, die warm und trocken hält einfach unbezahlbar. Egal, ob man jetzt echte Outdoor-Aktivitäten zu bewerkstelligen hat, oder nur einfach durch die Stadt oder einen Park spazieren geht. Auch für die Übergangszeit, in der sich kalte und warme Temperaturen sehr schnell abwechseln, ist eine gute Bekleidung wichtig und schützt vor Erkältung und Rücken- oder Nackenschmerzen. Trotz aller Funktion will „Mann“ aber auch gut aussehen. Und etwas hippe Lifestyle-Marke soll es ja auch sein.

Daunenjacken gibt es in vielen Ausführungen, Qualitäten und Preisklassen

Daunenjacken sind ideale Wärmespender und gerade deshalb für extreme Kälte geeignet. Eigentlich pure Bionik: Die Natur ist Vorbild der Erfindung. Selbst bei eisigen Lufttemperaturen halten Vögel ihre Körpertemperatur und speichern ihre Körperwärme, dem Feder-Unterkleid aus Daune sei Dank. Bis zu eine halbe Million einzelne Daunenfedern machen ein Kilogramm Daunen aus. Daunen wirken aufgrund ihres biologischen Aufbaus extrem isolierend. Obwohl immer mehr Kunstfasern entwickelt und verwendet werden, bleibt die Daune das Material Number One für die beste Wärme-Gewicht-Relation.

Daunenjacken halten warm, sind aber angenehm zu tragen, da sie nicht zu schwer am Träger hängen, was Tragekomfort und Bewegungsfreiheit bedeutet. Wer sich bei den Daunenjacken umschaut stößt auf eine Vielzahl an Marken in unterschiedlichen Qualitäten und Preisniveaus. Bei den beiden Marken Canada Goose und Moncler zum Beispiel kommt man bei seiner Recherche nach der geeigneten Outdoorbekleidung wohl nicht herum. Beide Marken bieten stylische Mode mit hohem Funktionswert durch Top-Qualität und Materialien, Lifestyle und Statussymbol inklusive.

Qualität von Daunenjacken

Die Qualität einer Daunenjacke wird übrigens an der sogenannten „Bauschkraft“ oder „Füllkraft“ gemessen, die je nach Qualität einer Daunenjacke variiert. Gemessen wird die Bausch- / Füllkraft in „Cubic Inches“, also im us-amerikanischen Pendant zu unserem Kubikmeter als Volumeninhalt. Um die Bauschkraft oder Füllkraft zu ermitteln, wird eine Unze (ca. 30 Gramm) an Daunen in einem Zylinder für 24 Stunden zusammengepresst; danach hat die Daune eine Stunde, um sich wieder auszudehnen. Das Volumen, das dann entsteht, ergibt die Bausch- oder Füllkraft, oftmals von 500 bis 850 Cubic Inch. Je mehr Bauschkraft, desto größer oder besser die Wärmedämmung in Relation zum Packvolumen. Ein Wert zwischen 600 und 700 Cubic Inches sind schon sehr gut; je höher der Wert, desto höher die Qualität.

Foto: Pixabay

Made in Canada: Canada Goose

Ein Label, um das man bei seiner Suche nach Daunenjacken wohl nicht herumkommt, ist Canada Goose. Das Label aus Kanada, vor über 60 Jahren in einer kleinen Lagerhalle in Toronto gegründet, bietet perfekte Oberbekleidung gerade für kaltes Wetter, weil die Jacken von mit echten Federn und Daunen gefüllt sind, was die Kleidung kuschelig warm macht. Für den Sommer hat das Label ebenfalls eine entsprechende Auswahl an stylischen Bomberjacken, Bodywärmern oder auch windfesten und wasserdichten Parkas, die besonders für die Übergangszeit gut geeignet sind. Canada Goose gehört zu einem der weltweit führenden Anbieter von Luxuskleidung. Seit 1957 ist Anspruch der Marke, die besten Produkte ihrer Art herzustellen, indem hochwertigste Materialien mit entsprechender Handwerkskunst im wahrsten Sinne des Wortes verwoben werden.

Winterjacken für Herren

Seit Anfang an das Label seinen Wurzeln treu: Alle Produkte werden in Kanada entworfen und hergestellt. In den Kollektionen von Canada Goose finden sich eine breite Auswahl an Jacken, Westen, Parkas für Herren und Damen. Die charakteristischen Jacken mit Daunenfüllung gibt es in zahlreichen Ausführungen und Farben; neben dem modischen Lifestyle-Aspekt sorgt die Jacke dafür, dass der Träger Kälte und Feuchtigkeit trotzen kann. Die Bodywärmer und Jacken von Canada Goose für die Zwischensaison, sprich für die Übergangszeit, sind zwar auch mit Daunen gefüllt, aber weniger gepolstert als die Winterversionen. Aufgrund und gerade wegen des geringeren Füllmaterials sind sie warm genug für die Zwischensaison.

Moncler Jacken für Herren

Ebenfalls im oberen Preissegment liegen die Daunenjacken von Moncler. Bei dem französischen Nobel-Label stehen Luxus und Komfort im Mittelpunkt der Herrenjacken-Kollektionen. Moncler Jacken für Herren sind High-End-Daunenjacken in Steppoptik. Das Label wurde 1952 in Monestier-de-Clermont in Frankreich gegründet. Der Markenname ist ein Akronym aus den Silben der beiden Worte des Ortes und gleichzeitig eine Hommage an ihn. Das Label begann robuste und funktionelle Schlafsäcke zu entwerfen, kurz darauf wurde aber schon mit der gleichen Technologie die erste Moncler-Steppjacke gefertigt. Bis heute kreiert die Modemarke bequeme und vor allem warme Jacken für Herren. Das Logo mit dem rot-blauen Hahn, das auch an das Wappentier Frankreichs erinnert, verrät quasi jeden Träger des Nobel-Brands und spiegelt auch dessen Anspruch und Lifestyle wider.

Jacken und Bodywärmer: Stylisch und funktionell

Die Kollektionen von Moncler bestehen aus verschiedenen Herrenjacken-Modellen. Die Winterjacken halten bei niedrigen Temperaturen und Wetterbedingungen kuschelig warm, dem echten Daunenfutter sei Dank. Neben dem Schutz vor Kälte bieten die Jacken auch einen hohen Tragekomfort. Neben den Winterjacken gibt es auch eine Kollektion an stylischen und luftigen Westen für Herren.

Fazit: Geschmack entscheidet

Natürlich gibt es neben den beiden hier vorgestellten Marken noch viele weitere Labels, die Daunenjacken in verschiedenen Design, mit unterschiedlicher Charakteristik und natürlich in unterschiedlichen Preisklassen anbieten. Der Geschmack und das Budget entscheiden hier oft über die Auswahl. Wichtig ist, dass „Mann“ am Ende seine Outdoorbekleidung findet, die ihn bei kalten Temperaturen bestens warm hält.