Woher hat der Puck beim Eishockey eigentlich seine Form?

Foto : Pixabay

In den Anfangsjahren des Eishockeys spielte man die Sportart noch mit einem Ball. Der kanadische (was sonst bei Eishockey?) Student William Fleet Robertson, der auch das erste Eishockey-Regelwerk herausbrachte, erfand die Scheibe aus Hartgummi im Jahr 1877. Ihm mißfiel, dass die Bälle beim Eishockey zu sehr hüpften und sprangen, oftmals über die Bande außerhalb des Spielfelds. So schnitt er von einem Ball das ober und das untere Teil ab und übrig blieb die Scheibe. Wer hätte das gedacht!?