Richtige Work-Life-Balance als Garant für Zufriedenheit

Karriere und Privatleben sollten ausgewogen sein für Zufriedenheit

Berufsleben und Privatleben sollten ausgewogen miteinander sein, damit man im Leben zufrieden ist. Bei manchen Jobs ist das recht simpel, weil feste Arbeitszeiten genau aufzeigen wieviel man arbeitet, und wann man eben nicht arbeitet.

Doch es gibt auch Jobs, in denen die Grenzen zwischen Arbeitszeit und Privatleben verschwimmen, weil auch die Technik einen die Arbeit nie wirklich im Büro lässt, sondern man sie mit nach hause nimmt. Stichwort Smartphone, iPad, Laptop. Und das Homeoffice läßt so oder so die Grenzen zwischen Arbeit und Privatleben verschwimmen.

Es ist natürlich ganz normal, wenn man in seiner Freizeit auch mal etwas für die Arbeit vorbereitet. Wenn es aber so ist, dass richtig viel Anteil des Privatlebens draufgeht, weil man für die Arbeit noch was machen soll oder der Chef einen auch im Urlaub mit unzähligen Anrufen, Telefonaten und Emails quält, weiß man dass das Work-Life-Balance zu einseitig in puncto Business hängt. Aber es gibt auch das andere Extrem. Wenn man wirklich nur from Nine 2 Five in der Arbeit ist und prinzipiell nie Eigeninitiative und Einsatz zeigt, braucht man sich auch nicht zu wundern, wenn es im Job nicht voran geht.

Bilder: Pixabay

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*