Zu Tisch: Auf ein Rendez-vous in der Schweiz

Freunde geniessen «Rendez-vous» - DER TISCH FÜRS WIEDERSEHEN! auf dem Dach des Boutique Hotels Helvetia in Zuerich. Urheber: Andre Meier. Copyright: Schweiz Tourismus

Schweiz Tourismus, GastroSuisse und HotellerieSuisse rufen unter dem Motto „Rendez-vous“ dazu auf, nach der Lockerung vieler Kontaktbeschränkungen das persönliche Zusammensein mit Freunden, Kolleginnen und Familie zu feiern – mit den schönsten Tischen, die in der Schweiz zu finden sind. Die Tische spiegeln die ganze kulinarische und geografische Vielfalt des Alpenlandes wider. Sie sind über eine einzige Plattform buchbar und zeigen, was die Schweiz als Kulinarik-Destination zu bieten hat.

Wer einen Tisch im Restaurant reserviert, hofft immer auf den schönsten Tisch des Hauses. In der Schweiz hat dieses Hoffen ein Ende: Der beste Platz kann ab jetzt gebucht werden. Mit der neuen Kampagne „Rendez-vous“ ist der schönste Tisch garantiert und verwandelt den Restaurantbesuch mit Freunden, Familie oder Kolleginnen und Kollegen in ein unvergessliches Erlebnis.

Über 150 Gastronominnen und Gastronomen haben sich mit einem Tisch-Konzept für „Rendez-vous“ beworben. Rund 80 davon haben es schließlich in das Angebot geschafft. Darunter ist bezüglich Örtlichkeit und Preisklasse eine große Bandbreite zu finden: vom alten Holzboot an den Ufern des Greyerzersees und dem künstlerischen Ambiente des Segantini-Hauses in Maloja über einen massiven Steintisch am Fluss Peccia oder einem Restaurantbett im Zürcher Trendrestaurant bis zum Tisch auf einer alten Bahntrasse, umgeben von Bäumen, Wiesen und alten Waggons in Travers.

All diese Angebote finden sich auf MySwitzerland.com/rendez-vous. Für die Planungssicherheit der Wirtinnen und Wirte wird eine Schutzgebühr von pauschal 50 Schweizer Franken (rund 46 Euro) bei der Reservation erhoben, die den Gästen am Tag des Besuchs angerechnet wird. Die Stornierung ist bis 72 Stunden vorher möglich.

Die Kampagne

Die Kampagne „Rendez-vous“ wurde von Schweiz Tourismus lanciert, in Partnerschaft mit GastroSuisse und HotellerieSuisse. Sie will die Schweizer Gastronomie ins Bewusstsein rücken und die Anzahl der Restaurantbesuche wieder erhöhen. Denn die Pandemie hat tiefe Spuren hinterlassen: 2020 sank gemäß Bundesamt für Statistik allein in der Gastronomie die Zahl der Beschäftigten im Jahresdurchschnitt um beinahe 30.000 auf 237.897 Mitarbeitende, was einem Rückgang um 11,6 Prozent entspricht. Zusammen mit den sommerlichen Temperaturen ist laut Schweiz Tourismus jetzt der richtige Zeitpunkt für die Schweizer Gastronomie gekommen, sich mit einem innovativen Gastronomie-Angebot zurückzumelden.

Grotto Pozzasc Peccia, Rendez-vous © Remy Steinegger.jpg. Quelle: Schweiz Tourismus