Ein Kompliment machen

Foto : Pixabay

Ein Kompliment soll jemanden für etwas loben. An ein Kompliment sind nie Erwartungen geknüpft und ein Kompliment sollte nie Mittel zum Zweck sein (… auch wenn man durch ein Kompliment oft weiterkommt in der Gunst des oder der Gelobten).

Ein Kompliment sollte zwar ehrlich sein, aber nicht beleidigend. Einer Lady zu sagen “Mann-oh-Mann, hast Du viel abgenommen!” bedeutet auch gleichzeitig “Mann-oh-Mann, warst Du fett noch vor kurzem!”. “Dein Kleid sieht toll aus und kaschiert auch Deine Problemstellen” ist ebenso ein Abturner. Ein Kompliment sollte überraschend kommen und für eine Leistung, die nicht für jeden sichtbar ist, oder über die nicht jeder spricht. “Also wie Du eingerichtet bist, so stilvoll; gefällt mir sehr.” oder “ich habe dieses Gericht schon oft gegessen, aber wie Du das zubereitet hast – suuuuuper!”

Passen Sie auf bei Komplimenten im Bett. “Du bist viel besser im Bett als Deine Schwester” ist ein Kompliment, das wohl nicht so gut ankommt. Machen Sie es wie James Bond: “Ich habe schon lange nicht mehr mit so einer guten Frau geschlafen.”