APP, APP INS BETTCHEN

Foto : Pixabay

Flirten via Smartphone mit den entsprechenden Dating-Apps drauf installiert ermöglicht das Kennenlernen zwischen Mann und Frau durch ein einfaches Wischen nach links auf dem Display von Handy und / oder Tablet. Zwar gibt es eine Vielzahl an Dating-Apps – von der Funktion her sind sie aber alle fast immer gleich oder zumindest ähnlich. Tut die Person der Begierde auf der anderen Seite einen ebenfalls nach links swipen, heisst es “It’s a Match!”. Hier ein paar Tipps, wie es mit der elektronischen Balz (besser) klappt.

Bilder im Profil

Wählen Sie als Profilbild einfach ein Foto, das Sie so zeigt, wie Sie aussehen ohne viel Schnick-Schnack oder Momentsituationen, ohne Grimassen und auch nicht im Vollrausch. Auch nicht unbedingt im Cockpit einer Cessna, wenn sie selber gar keine haben oder Pilot sind. Und auch nur Kopf und etwas Oberkörper vielleicht, damit Ihr Gesicht und Ihre Haare und vor allem Ihre Augen und Ihr Lächeln (was auf jeden Fall auf dem Foto ersichtlich sein sollte) zur Geltung kommen; ein biometrisches Passbild muss es jetzt aber auch nicht gleich sein. Das Profilbild muss Sie nicht beim Golfen oder Jetski-Fahren zeigen und auch nicht mit dicker Zigarre und der protzenden, diamantbesetzten Rolex. Als zweites Foto sollte ein Ganzkörperfoto genommen werden, das Sie nicht im Konfirmationsanzug zeigen muss, aber auch nicht unbedingt in hautenger Badehose oder im Schlafanzug, am besten so wie Sie sowieso angezogen sind, wenn Sie tagtäglich privat unterwegs sind. Das dritte Foto sollte eins sein, dass Sie bei einer Ihrer Lieblingsbeschäftigung (nein, Sex zählt nicht) oder einer interessanten Situation zeigt (… hier zum Beispiel im Cockpit einer Cessna), so kann nämlich dieses Foto schon der Aufhänger sein, um ein Gespräch zu beginnen und ein Thema zu finden.

Beschreibung

Eine Beschreibung sollte kurz und knackig sein, und vor allem nicht gespickt mit Rechtschreibfehlern. Beschreiben Sie sich mit drei oder vier Eigenschaftswörtern und schreiben Sie, was Sie in Ihrer Freizeit gerne tun (nein, auch hier kein Sex); etwas über Ihre Leidenschaften.

Der erste Kontakt

Frauen bekommen in Dating-Apps sechs mal so viele Messages, wie Männer. Besonders attraktive Frauen bis zu 20x mehr. Insofern muss man sich etwas einfallen lassen, dass gerade die eigene Message bei der Dame der Begierde punktet und sich von der Masse der anderen “Bewerber” abhebt. Abgedroschene Anmachsprüche lesen die Mädels viel zu oft, also seien Sie kreativ und gehen Sie auf die Lady ein. Nein, Dick-Pics sind auch keine Option. Lesen Sie oder schauen Sie sich ihre Bilder an und erfahren so, was sie so in ihrer Freizeit macht und gehen Sie drauf ein. Zum Beispiel fährt die Dame Motorrad und Sie zufälligerweise auch!? Dann macht sich ein Angebot für eine gemeinsame Tour natürlich gut. Aber schiessen Sie nicht über’s Ziel hinaus. Wenn die Dame im Pferdesport aktiv ist und gerne reitet, kommt ein Spruch wie “mit Dir würde ich auch mal gerne reiten gehen” nicht ganz so gut, zumindest nicht als Text für die erste Kontaktaufnahme.

Welche Location für das erste Date?

Lassen Sie am besten die Lady den Ort für das erste Date auswählen. Ist die Dame nicht so entscheidungsfreudig oder sogar recht einfallslos, können Sie ja zwei oder drei Vorschläge unterbreiten. Für Frauen ist es immer wichtig, auch zu Recht, dass sie sich bei einem (ersten) Date sicher fühlen können, wenn sie sich mit Ihnen als noch Unbekannten trreffen (sollen). Also der dunkle Wald zum gemeinsamen Pilzesammeln kommt da nicht so gut, ein Eiscafé aber schon.

Foto : Pixabay

Zusätzliche Tipps für Fremdgeher

Wenn Sie in einer Beziehung sind und das auch bleiben wollen, trotzdem aber hin und wieder in fremden Betten landen möchten, hier noch ein paar Extra-Tipps.

Als erstes sollten Sie aufpassen, dass das Smartphone Ihrer Partnerin und ihr eigenes nicht über den gleichen App-Store-Account gehen, weil sonst erscheint die Dating-App, die Sie sich auf Ihr Smartphone laden auch bei Ihrer Partnerin auf dem Handy. Schneller kann man also gar nicht auffliegen. Bei Ihrem eigenen Handy sollten Sie auf jeden Fall Passwort oder Fingerabdrucksensor aktiviert haben; für den Fall dass Ihre Partnerin Ihr Handy durchstöbert, während Sie schlafen oder unter der Dusche stehen.

Push-Mitteilungen sollten Sie für die Dating-Apps ebenfalls deaktivieren, sonst sieht Ihre Partnerin die Mitteilungen auf dem Sperrbildschirm, auch wenn Ihr Smartphone per Passwort oder Fingerabdruck geschützt ist. Denken Sie auch daran, dass viele Dating-Apps mit Ihrem Email-Account kommunizieren mit Emails a la “Wild&Sexy hat Ihnen eine Nachricht geschickt”. Oftmals wird die gesendete Nachricht in der Email noch einmal angezeigt. Achten Sie also auch darauf, dass Ihre Partnerin so eine Email nicht zu Gesicht bekommt, zum Beispiel weil auch sie Zugriff auf Ihre Email-Adresse hat. Am besten verwenden Sie nur für Ihre Dating-Apps eine extra Email-Adresse, die Sie ja problemlos bei einem Freemail-Provider einrichten können.