Nackt in Cap d’Agde

Nackt in Cap d'Agde
Foto: Pixabay

Im Nordosten der südfranzösischen Stad Cap d’Agde befindet sich das Epizentrum der europäischen Freikörper-Kultur. Quasi das FKK-Zentrum Europas, könnte man meinen.

Eigentlich ist Cap d’Agde gar keine eigene Stadt, sondern nur ein Stadtteil der französischen Stadt Agde an der Mittelmeerküste am Golfe du Lion. Auf halber Strecke zwischen Rhonemündung und Grenze zu SPanien, sowie auf halber Strecke zwischen Montpellier und Narbonne.

FKK-Fans finden mit der wunderschönen Stadt Cap d’Agde im Süden Frankreichs ideale Bedingungen: Denn hier liegt das wohl größte Zentrum für Anhänger der Freikörperkultur auf der Welt. Zwischen Sète und Béziers gibt es Nacktbadestrände en masse, sowie mit dem “Quartier Naturiste” eine ganze FKK-Stadt quasi mit Einkaufsmöglichkeiten, Arztpraxen, Friseursalons, Restaurants sowie mehreren Schwimmbädern. Alle(s) nackt.

Eine ganze Stadt nackt

Das „Quartier Naturiste“, auf deutsch sozusagen der „textilfreie Stadtteil“, entstand Anfang der 1970er-Jahre. Cap d’Age bietet mehrere feinsandige Strände (… obwohl ja das Mittelmeer überwiegend Steinstrände hat). Zwei der fast 15 KM (!) langen Küstenstreifen sind ausschließlich Nackten vorbehalten.

Überregional bekannt ist Cap d’Agde eigentlich durch die c: 120 Hektar große FKK-Anlage im Nordosten der Stadt. Durch die Hafeneinfahrt von Port Ambonne vom Rest Cap d’Agdes abgetrennt, finden echte FKK-Fans einen urbanen Siedlungskomplex mit Appartementgebäuden in terrassenartiger Bauweise mit jeweils bis zu 5 Etagen. Aufgeteilt in die Gebäudeeinheiten “Port Ambonne”, “Port Nature”, “Heliopolis” und “Heliovillage”. Zwischen diesen Bereichen liegen kleine Reihenhäuschen in “Port Nature” und “Heliovillage”  in wundervollen Gartenanlagen errichtet.

Im Siedlungskomplex gibt es zwei Hotels, sowie einen Campingplatz. Der Strand ist fast 2 KM lang und es gibt dort natürlich Strandbars und Restaurants; Segelboote, Liegen und Sonnenschirme können gemietet werden. Im Zentrum befinden sich Banken, Postämter, Arztpraxen, Friseursalons, weitere Restaurants, Supermärkte, Einzelhandelsläden, Waschsalons und 3 (!) Schwimmbäder.

Bis zu 40.000 Einwohner und Touristen sind während der Ferienzeit im “Village Naturiste” anzutreffen. Mit ca. 1,5 Millionen Besuchern (hier sind die Tagesgäste bereits eingerechnet), handelt es sich somit um die meistbesuchte FKK-Anlage welteit.

Nackt in Cap d'Agde
Blick auf den hafen von Cap d’Agde bei Sonnenuntergang. Foto: Pixabay

Mittlerweile auch Hotspot für Swinger

Übringens: Später ist die FKK-Anlage auch ein Urlaubsziel von Swingern geworden. Es gibt Sex-Shops und Swingerclubs. Da sieht man wenigsten schon vorher, auf was man sich einlässt und kauft nicht “die Katze im Sack”.

 

Nackt in Cap d'Agde
Über Redaktion 414 Artikel
Tamburello for Gentlemen ist ein Lifestyle-Männermagazin bzw. Lifestylemagazin für Männer. Ein Special Interest Premium Magazin und Coffee-Table-Magazin für den distinguierten, anspruchsvollen Mann. Journalistische und redaktionelle Kompetenz gepaart mit opulenter Bildsprache in großzügigem Layout und inhaltlicher Tiefe in der Textsprache. Das redaktionelle Konzept setzt auf Niveau bei der Contentauswahl mit dem richtigen Händchen für das Besondere. Männer lesen Interessantes zu Themen wie Lifestyle, Luxus, Stil, Fashion und Beauty. Leben, Health, Travel, Reisen, Living, Wohnen, Job & Business und Genuss. Restaurants, Bars, Nightlife und Erotik. Über Events und Entertainment, Sport, Fitness und Ski. Technik mit Gadgets, Motor, Yachting und Uhren. Metropolitan Trends über Lifestyle aus und in den Größstädten dieser Welt. Wir sind uns sicher: James Bond würde dieses Magazin lieben.