Koffer auf und ab: Das Suitcase Car von Mazda

Foto: Mazda Presse

Den Spruch “Koffer zu und weg” kennt jeder und er ist mittlerweile zu einem Synonym für “ab in den Urlaub geworden” oder “Let’s go” geworden. Mit Perspektive auf das “Suitcase Car” von MAZDA könnte man aber auch sagen: “Koffer auf und ab!”. Denn aus einem Hartschalenkoffer wird ruck-zuck ein Go-Kart-ähnliches Gefährt. Wir sind uns sicher: Damit hätte auch Q um die Ecke kommen können und James Bond unter die Arme greifen können. Das Suitcase Car war eine Idee aus einem firmeninternen Wettbewerb Anfang der 90er Jahre.

Foto: Mazda Presse

Aufmachen, Platz nehmen, losfahren

Rollschuhe, Kassetten, Tattoo-Ketten. Die 90er stehen für ein unverwechselbares Jahrzehnt. Nicht nur Fashion-Fauxpas oder ohrenbetäubende Musiktrends bleiben uns in Erinnerung. Auch an skurrile Spielzeuge oder technische Innovationen denken wir schmunzelnd zurück. Wie beispielsweise an das Suitcase Car vom japanischen Automobilherstellern Mazda. Während wir unsere Tamagotchis, statt Hamster fütterten, sorgte Mazda einmal mehr mit dieser ungewöhnlichen Idee für Schlagzeilen.

Foto: Mazda Presse

Anfang der 1990er Jahre veranstaltete die Marke aus Hiroshima einen firmeninternen Wettbewerb: Fantasyard. Gruppen aus unterschiedlichen Abteilungen wetteiferten um die beste technische Idee. Sieben japanische Ingenieure aus dem Getriebe- und Forschungsteam machten innerhalb des Wettstreits besonders auf sich aufmerksam: Mit ihrer Suitcase Car Idee, zu Deutsch Kofferwagen, überzeugten sie die Jury und holten sich das Budget für die Verwirklichung des Konzepts. Von dem Preisgeld erwarben die Entwickler sodann einen großen Hartschalenkoffer und ein Pocket-Bike und machten sich ans Werk.

Foto: Mazda Presse

Das Resultat war einfach (wie) genial

In dem 57 Zentimeter breiten, 75 Zentimeter langen und 27 Zentimeter hohen Koffer baute das Entwicklungsteam den 1,7 PS starken Zweitakter ein. Mit seinen rund 34 Kubikzentimeter beschleunigte das Suitcase Car damit auf bis zu 30 km/h. Ein klein wenig Komfort bot am Ende sogar noch der Sitz.

Der Fantasyard-Wettbewerb wurde zwischen 1989 und 1991 abgehalten und schließlich aufgrund der Wirtschaftskrise und fehlendem Budget eingestellt. Der kompakte Kofferwagen fand vielfach Beachtung in den Medien und diente dem Unternehmen als rollender Werbeträger. Aufgrund des breiten Medien-Echos ließ Mazda für Europa und die USA zwei weitere Fahrzeuge anfertigen. Das europäische Exemplar wurde 1991 auf der IAA zusammen mit dem Mazda 787B ausgestellt. Laut Mazda existiert nur noch das US-Exemplar. Das Original wurde bei einem Unfall zerstört. Das Mazda Suitcase Car ist eine von zahlreichen Innovationen, die der Autohersteller innerhalb der letzten 100 Jahre auf den Weg gebracht hat.

Foto: Mazda Presse
Über Redaktion 383 Artikel
Tamburello for Gentlemen ist ein Lifestyle-Männermagazin bzw. Lifestylemagazin für Männer. Ein Special Interest Premium Magazin und Hochglanz Coffee-Table-Magazin für den distinguierten, anspruchsvollen Mann. Journalistische und redaktionelle Kompetenz gepaart mit einer opulenten Bildsprache im großzügigem Layout und mit inhaltlicher Tiefe in der Textsprache. Das redaktionelle Konzept setzt auf Niveau in der Contentauswahl mit dem richtigen Händchen für das Besondere. Auf Tamburello liest Mann Interessantes zu den Themen Lifestyle, Luxus, Magazin, Stil, Fashion und Beauty; Leben, Health, Travel, Reise, Living, Wohnen, Job & Business und Genuss; Restaurants, Bars und Nightlife und Erotik. Freizeit mit Events und Entertainment. Sport mit Fitness, Sport und Ski. Technik mit Gadgets, Motor, Yachting und Uhren. Metropolitan Trends über Lifestyle aus und in den Größstädten dieser Welt wie New York, Los Angeles, San Francisco, Paris, Rom, Mailand, Madrid, Barcelona, Kiev, Moskau, Sankt Petersburg und London. Wir sind uns sicher: James Bond würde dieses Magazin lieben.